Success Story
HUK-COBURG

Die HUK-Coburg ist ein deutscher Versicherer mit einem Fokus auf privaten Haushalten. Mit 12 Millionen Kunden, zählt die HUK-Coburg zu den 10 größten deutschen Versicherungsgruppen. Zudem ist HUK-Coburg als Größter deutscher Autoversicherer mit rund 12,4 Millionen versicherten Kraftfahrzeugen bekannt.

 

Projektdauer:
8 Wochen
Projektziel:
Integration zwischen Jira und dem SAP-Transportwesen herstellen

Die HUK-Coburg ist momentan dabei, Jira als zentrale IT-Service-Management-Prozessplattform aufzubauen. Die im SAP Solution Manager angesiedelten ITSM- und ChaRM-Prozesse wurden daher bisher manuell in Jira synchronisiert. Da es allerdings auch einige Anwendungsfälle außerhalb von ChaRM gab, stellte sich für HUK-Coburg zwangsläufig folgende Frage: ChaRM anbinden oder gleich direkt eine Integration zwischen Jira und dem SAP-Transportwesen herstellen?

Cross ALM ist insbesondere für die Integration zwischen Jira und SAP bekannt. In der Vergangenheit wurden bereits Cross Connectoren für Jira und Focused Build sowie für Jira und den SAP Solution Manager (ITSM, ChaRM, RM) von uns implementiert. Die Integration des SAP-Transportwesens als weitere Produktlinie bot sich geradezu an. Die Herausforderung lag daher darin, innerhalb von kurzer Zeit eine komplett neue Lösung für HUK-Coburg zu entwickeln.

Das gemeinsame Joint-Venture hat als Festpreisprojekt begonnen und wird nun agil interaktiv fortgesetzt und bildet das Fundament für eine strategische und wichtige Kooperation beider Unternehmen.

Während des Projektes galt es, die zahlreichen Ideen des Kunden und die des eigenen Teams zu bündeln, damit innerhalb kürzester Zeit ein völlig neues lauffähiges Produkt entstehen konnte. Die Entwicklung erfolgte hierzu in einer eigenen Entwicklungslandschaft der Cross ALM und wurde mit Abschluss der ersten Wave an HUK-Coburg ausgeliefert.

Des weiteren lag es unserem Team am Herzen, den technisch versierten Kunden in unsere Prozesse zu integrieren. Es fanden wöchentliche Sprint Reviews statt, bei denen sich in konstruktiven Diskussionen über den sicht- und fühlbaren Arbeitsstand ausgetauscht wurde. So gelang es uns, das Produkt Stück für Stück gemeinsam zu optimieren.

Mit unserem SAP Cross-Connector für Jira / Transport Management System, der während des Projektes implementiert wurde, lieferten wir HUK-Coburg eine hochautomatisierte und konsistente Lösung für die externe Steuerung des SAP-Transportmanagements. Durch unseren Cross-Connector werden nun alle SAP-Transportaufträge sowie deren Status und Beschreibung in Jira-Tickets abgebildet. Diese Transportaufträge können in Jira angelegt, gelöscht, freigegeben und importiert werden. Die Transportaktivitäten werden direkt in den angebundenen SAP-Systemen ausgeführt. Das SAP Solution Manager Change Request Management wird als Zwischenschicht nicht benötigt.

Durch unsere Integration von Jira mit dem SAP Solution Manager profitiert HUK-Coburg von schlanken Prozessen ohne Medienbrüche mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche.

Die Vorteile der Lösung

Wir beraten und unterstützen Sie gerne in der Einführung, Entwicklung und Optimierung Ihrer IT Systeme & Prozesse.